Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Wie kündige ich richtig? Was muss ich wissen?

Gekündigt werden darf immer nur zum 30.11. des laufenden Jahres.

Die Kündigung muss spätestens am letzten Werktag des Monats August in schriftlicher Form beim Vorstand sein.

Mit der Kündigung sind auch immer sofort die Schätzgebühren in bar zu begleichen. Im Augenblick sind das 120,- Euro.

Nur wenn der Vorstand die schriftliche Kündigung und die Schätzgebühren in Händen hält, wird der weitere Prozess in die Wege geleitet. Daher ist es Sinnvoll und notwendig die Kündigung und die Schätzgebühren in einer Sprechstunde persönlich abzugeben. (Spätestens im Monat August)

Der Vorstand beauftragt dann 2 Schätzer vom Landesverband die gekündigten Gärten zu schätzen. Die Schätzer schreiben euch an und geben euch den Schätztermin bekannt. Es muss jemand bei der Schätzung anwesend sein.  Zu dem Schätztermin sind bitte alle Unterlagen des Gartens mitzubringen. (Pachtvertrag, Baugenehmigung, Schlussabnahme) Sollte es keine Baugenehmigung geben, kann/sollte diese vorher beim Bauordnungsamt angefordert werden. Es kann und sollte eine Duldung beantragt werden, sollte es keine Baugenehmigung geben.

Wichtig! – Bevor die Schätzer zu euch kommen, schaut euch den Pachtvertrag und die Gartenordnung an und beseitigt in eurem Garten alles was nicht erlaubt ist. Das bringt euch bares Geld.

Wenn ihr einen möglichen Nachpächter für euren Garten habt, dürft ihr uns diesen gerne Vorschlagen. Der Garten kann dann unmittelbar nach der Schätzung abgegeben werden. Das letzte Wort hat aber der Vorstand.

Wichtig! – Es kann vorkommen, dass weder ihr, noch wir, einen Nachpächter für euren Garten finden konnten. Was bedeutet das für euch? In diesen eher seltenen Fällen seid ihr verpflichtet den Garten auch im nächsten Geschäftsjahr weiter zu pflegen. Dazu wird eine sogenannte Nutzungs- und Pflegevereinbarung abgeschlossen. Es muss dann auch nur die Pacht und die Kosten für die Kollektivversicherung bezahlt werden. Diese Vereinbarung gilt max. für 1 Jahr. Sobald es einen Nachpächter gibt, kann der Garten sofort abgegeben werden.

Und zum Schluss noch etwas Wichtiges – Sollte es Zahlungsrückstände geben, sind diese ebenfalls umgehend zu begleichen. Solange es Rückstände gibt, werden wir die Kündigung nicht entgegennehmen.

Der Vorstand.


E-Mail
Karte
Infos