Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Herzlich willkommen

auf den Internetseiten des Kleingärtnervereins Nürnberg e.V. im Stadtteil Bremen-Findorff

Du interessierst dich für einen Kleingarten, suchst Informationen oder willst einfach nur einmal vorbeischauen? Was auch immer - du findest hier bestimmt das eine oder andere Interessante. Wir wünschen dir auf unseren Seiten viel Spaß beim Stöbern.

Erreichbarkeit des 1. Vorsitzenden: Der erste Vorsitzende ist per Telefon nur nach vorhergehender Absprache zu erreichen. Bitte benutzt für eure Anliegen ausschließlich WhatsApp oder SMS (0176 344 520 53) oder E-Mail tlaabs.kgvnuernberg@gmail.com. Dort wird euch sehr kurzfristig geantwortet.

Kontakt findest du auch unter Verein und im Impressum

 

Wichtige Mitteilungen

Vom 31.05. bis 10.06. ist kein Vorstand erreichbar. Mails und WhatsApp werden ab 11.06. beantwortet.

Bei einem Wasserrohrbruch ist der Wasserwart Herr Thom zu verständigen Kontaktdaten siehe Vorstand und Wegewarte 

Einladung zur Gesamtvorstandssitzung am 11.06.2024

Einbrüche in unseren Gärten

In letzter Zeit haben wir vermehrt von solchen Vorfällen gehört, und es ist an der Zeit, dass wir als Nachbarschaft zusammenarbeiten, um unsere Gärten sicherer zu machen.
Hier sind einige Tipps und Vorschläge, wie wir gemeinsam gegen Einbrüche vorgehen können:
Nachbarschaftliche Kommunikation: Lasst uns den Kontakt untereinander pflegen. Wenn euch etwas Verdächtiges auffällt, teilt es mit den anderen Nachbarn. Gemeinsam sind wir wachsamer und können schneller reagieren.

Einbruchsschutz verbessern: Überprüft eure Gartenzäune, Türen und Fenster. Achtet darauf, dass sie sicher sind und keine leichten Zugangsmöglichkeiten bieten. Denkt auch an Beleuchtung – gut beleuchtete Bereiche schrecken Einbrecher ab

Unser traditionelles Lampionfest wurde für 2024 in Sommerfest umbenannt.

Der Frühling ist da!

Lampionfest 2023

2018 fand unser letztes Lampionfest statt, 2019 war die 100-Jahr-Feier und in diesem Jahr konnten wir bei herrlichem Wetter wieder für Jung und Alt ein fröhliches und gelungenes Fest feiern. An dieser Stelle möchten wir, Vorstand und Festausschuss des KGV Nürnberg, uns bei allen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen unseres Lampionfestes beigetragen haben, herzlich bedanken. Ein Dankeschön auch an die zahlreichen privaten Spender und an die Findorffer Geschäftsleute für die vielen Geld- und Sachspenden, Kuchen-, Kaffee- und Obstspenden. Es hat uns allen riesigen Spaß gemacht zu sehen, mit welcher Freude die Kinder die Spiele, die Kreativecke und natürlich die Hüpfburg belagert haben.


Auch an verregneten Tagen ist unser  Biotop einen Ausflug wert. Hier ein paar Fotos 

Land unter - Gärten unter Wasser

Liebe Gartenfreunde,
in dieser verregneten Zeit, ist es mal wieder so richtig sichtbar geworden. Es regnet seit Wochen fast ununterbrochen. Das macht sich auf vielen Gärten bemerkbar. Viele Gärten stehen unter Wasser, teilweise sind sogar Lauben davon betroffen. Eines vorweg, wir sind nicht dafür verantwortlich, weder dass es soviel regnet, noch dass Gärten und Lauben unter Wasser stehen. Nun kommt die Quittung, viele von euch haben ihre Gräben hinter dem Haus verwahrlosen lassen, oder sogar zugeschüttet. Es gibt überall in den „Gräben“ Hindernisse wo sich das Wasser zusätzlich staut. Da sind Rohre verlegt worden die mit der Zeit verstopft sind. Auch gibt es zu 98% keine Gräben zwischen den Gärten. Wir können euch allen nur nahelegen sich in den Wegen zu organisieren und gemeinsam die Gräben wieder herzustellen, sei es hinter den Lauben oder an den Längsseiten der Gärten. Bei einigen Gärten wird das leider aber nicht ausreichen, weil diese warum auch immer tiefer gelegen sind, als die Gärten um zu. Hinzu kommt, das unter unseren Gärten Marschboden vorhanden ist. Diese Lehmschicht liegt unmittelbar unter dem Mutterboden. Lehm lässt das Wasser nur sehr schwer durchsickern.
In der Gartenordnung, die ihr ja alle kennt steht unter Punkt 4.5 „Gräben und Wasser“ unter anderem dieses: Die Grabenprofile dürfen nicht verändert werden. Der Wasserdurchfluss ist jederzeit zu gewährleisten. Eigenmächtige Anstauungen von Gräben durch den Pächter/Eigentümer sind unzulässig. Weisungen des Deichverbandes, des Eigentümers und des Verpächters sind unbedingt zu befolgen.
Sollte es rechts oder links von euch niemanden geben der den Graben wiederherstellen kann, müsst ihr mal über euren Schatten springen und auch hier tätig werden. Das kommt dann der ganzen Gemeinschaft zugute.
Also handelt im Sinne der Gemeinschaft. Sollten Gärten aufgeben werden, sind die Schätzer besonders angehalten, auf die Zustände der Gärten zu achten und gegebenenfalls zu bemängeln.
Danke schön.
Euer Vorstand.

So sehen viele Gräben aus - das "fließende" Wasser kaum zu erkennen


Werte Gartenfreundinnen und Gartenfreunde,

aktuell verzeichnet die wesernetz viele Störungen in den Freileitungsgebieten. Die Anzahl der Störungen wird vermutlich auch noch weiterhin ansteigen. Leider wird die Abarbeitung dieser Störungen voraussichtlich erst ab heute Vormittag beginnen können, so Herr Barth von der wesernetz.
Der Strom schaltet sich i.d.R bei eintretenden Störungen durch vorgelagerte Sicherungen ab, die dadurch eintretenden Versorgungsunterbrechungen müssen dann zur Beseitigung beim Entstörungsdienst gemeldet werden. Die Beseitigung der Störungen wird dann geplant, die Ausführung kann aber etwas dauern.
Eine grundsätzliche vorsorgliche Abschaltung ist nicht geplant, daher wird jede Versorgungsunterbrechung mit einer Störung zusammenhängen.

Wichtig ist, dass bereits in Freileitungen hängende Äste keinesfalls selber entfernt werden dürfen, auch herabgestürzte Leitungsteile sollten niemals berührt werden.
Die wesernetz bat uns, diese Informationen an Sie weiterzugeben und warb für Verständnis, bei längeren Wartezeiten.

Herzlichen Dank, Frau Witt-Dams

Seit 7 Jahren hält Frau Witt-Dams nicht nur die Unterführung Coburger Straße sauber, sondern schmückt den von der Kissinger Straße kommenden rechten Teil das ganze Jahr hindurch mit blühenden Stauden und Büschen. Frau Witt-Dams (87) pflegte liebevoll den gesamten Streifen, musste allerdings einen kleinen Bereich aufgeben, da sie "immer wieder in Hundeschiete fasste". 

"Viele Leute, die vorbeigehen, freuen sich darüber", erklärt sie und "ich mache es natürlich auch für den Verein". Die Kosten für die Bepflanzung trägt sie ganz alleine. Frau Witt-Dams lebt seit 1980 in der Kissinger Straße direkt an der Bahn. Am Bahndamm wucherten zu der Zeit wilde Brombeeren. Auch hier pflegt sie heute für drei Reihenhäuser den Bahndamm - ein Schmuckstück!


Kollektivversicherungen - Gartenfreunde Bremen 



Dies ist ein Flyer zur Thematik der Gewässerunterhaltung, der sicherlich die ein oder andere Frage unserer Gartenfreundinnen und Gartenfreunde beantworten kann.

Seid vorsichtig - aus gegebenem Anlass!

Wir möchten euch bitten, wenn ihr in euren Gärten arbeitet, das Haus abzuschließen. Es kommt leider immer wieder vor, dass sich jemand hinterrücks auf eure Gärten schleicht um aus den Häusern Wertgegenstände zu stehlen.

Wir suchen

 dringend neue Wegewarte für folgende Wege:

Bayernstraße, Begonienweg, Dahlienweg, Geranienweg, Krokusweg, Margarethenweg, Nelkenweg, Passauer Straße, Tulpenweg, Salzburger Straße

Bei Interesse bitte melden unter KONTAKT oder E-Mail

E-Mail
Karte
Infos