Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Protokoll Gesamtvorstandssitzung vom 26.09.2018
Aufgrund von Urlaub und Krankheit haben insgesamt nur 12 Mitglieder an der
Gesamtvorstandssitzung teilgenommen. Eine überschaubare Runde.
Top1. Torsten Laabs eröffnet die Sitzung um 19 Uhr.
Top2. Das letzte Protokoll wurde von Torsten Laabs verlesen.
Top3. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt.
Top4. Liane Bake berichtet vom Lampionfest 2018. Gefühlt waren weniger Leute
auf dem Lampionfest anwesend als im Jahr 2017. Dem ist aber nicht so gewesen.
Wir haben 140 Kindertüten ausgegeben. Das war das beste Ergebnis seit vier
Jahren. Der Loseverkauf war ebenfalls sehr toll, es wurden alle 1200 Lose
verkauft. Der Hauptgewinn in diesem Jahr war ein Strandkorb, dieser wurde von
einem Gartenfreund aus dem Verein Hufe gewonnen. Die Resonanz insgesamt war
sehr gut.
Unsere 100 Jahresfeier findet am Sonntag den 31.03.2019 und am Samstag den
22.09.2019 statt.
Top5. Das Dach ist zu ¾ repariert. Nun kann der Winter kommen.
Die Ista hat die Funkmelder für die Heizkörper angebracht.
Die Gasleitung wird Anfang Oktober getrennt.
Die Werkstatt ist leergeräumt. Der Wirt hat angefangen den Keller zu räumen.
Da müssen wir ein Auge darauf haben. Nicht dass er es als weiteren Lagerraum
nutzt, und die Kühlung im Keller verbleibt.
Top6. Am 22.09.2018 haben sich ca. 20 Personen am Biotop getroffen, um die
Teichfolie zu verlegen. Das war eine prima gelungene Gemeinschaftsarbeit. Weiter
so! Da wurden fast 600 Kg Folie und Vlies bewegt. Das Wetter und die Stimmung
waren klasse. Nun müssen noch die Kokosmatten zum Schutz der Teichfolie gegen
Sonne und Beschädigungen verlegt werden. Torsten Laabs regte an, eine feste
Mannschaft für die Pflege und Instandhaltung des Biotops zu gründen.
Zum Abschluss muss noch ein Müllbehälter an das Biotop, um Abfälle beseitigen
zu können.
Top7.Dorothea Meyer und Torsten Laabs baten darum, nun zügig die Wasser- und
Gemeinschaftskarten abzugeben.
Top8. Die Aufnahmegebühren (Verein + Wassergemeinschaft) werden ab dem
01.01.2019 jeweils von 13 Euro auf 35 Euro erhöht. Wir liegen damit immer noch
weit unter den Aufnahmegebühren anderer Vereine.
Top9. Neuorganisation der 7 Zapfstellen. Auf der Mitgliederversammlung am
10.10.2018 soll beschlossen werden, dass der Verbrauch der Zapfstellen auf die
Benutzer der Zapfstellen umgelegt werden soll. Im Moment können die Schlüssel
ohne Probleme nachgemacht werden. Es soll eine Schließanlage angeschafft
werden. Schlüssel werden nur noch mit Wasservertrag und gegen Gebühr
ausgegeben. Kostenvoranschläge werden eingeholt.
Top10. Zu den Berichten aus den Wegen gab es eine rege Beteiligung.
Hyazinthenweg, Ilona Vogelsang
Ines Schimmel soll ihren Garten pflegen.
Ilona Vogelsang möchte das der Vorstand sich darum kümmert. Torsten Laabs
wird sich Anfang 2019 den Garten ansehen und gegebenenfalls weitere Schritte
einleiten.
Begonienweg, Manfred Behrens
Bis auf einen verwilderten Garten ist alles in Ordnung
Erikaweg, H.-J. Horsch
Richtung Coburgerstraße werden einige Gärten nicht mehr gepflegt. Was wird
aus der Parzelle Meyer (Kaisenhaus)? Gibt es neue Pächter für die Gärten der
Brüder Trotno?
Asternweg, Uwe Marszalek
Hat sich der neue Besitzer vom Garten Matzner (Herr Schange) gemeldet? Wir
gehen nicht auf fremde Grundstücke um sie zu pflegen teilte Uwe Marszalek
mit. Torsten Laabs bat ihn, die Wiese und den Garten mit der kleinen Hütte im
Gemeinschaftsdienst zu pflegen. Uwe Marszalek bemängelt, keinen
Ansprechpartner bei der Bahn zu finden, der für die Bäume, die in den
Leitungen wachsen zuständig ist. Derr Strommast auf seinem Grundstück ist
morsch, auch da gibt es keinen Ansprechpartner.
Hortensienweg, Werner Enter
Die Wegetafeln sind neu. Werner Enter betreut die Internet Seite KGVNürnberg
vorbildlich. Sie ist immer auf einem aktuellen Stand. Torsten Laabs
bedankte sie dafür. Vielen Dank!
Krokusweg, Rainer Föllmer
Der Heizöllieferant kam nicht durch den Weg. Rainer Föllmer hat daraufhin
zur Heckenschere gegriffen und die Hecken beschnitten. Eine betroffene Dame
hat sich lauthals beschwert.
Dahlienweg, Günther Krüger möchte das in Zukunft keine Kinder beim
Gemeinschaftsdienst dabei sind. Zum einen ist es zu gefährlich zum anderen
können sie die Eltern sich nicht auf ihre Arbeit konzentrieren.
Top11. Torsten Laabs berichtet vom einem unangenehmen zusammentreffen
am Biotop (26.09.2018) mit Frau Elnrieder (Lilienweg) und ihrem Bekannten.
Frau Elnrieder hat eine Kündigung zum 30.11.2018 erhalten, weil der Garten
seit Jahren nicht gepflegt wird. Zuvor waren beide bei Dorothea Meyer zu
Hause. Sie äußersten sich ausfallend, ordinär und bedrohend. Auch waren sie
auf dem Vereinsgelände und haben sich dort ebenfalls völlig
danebenbenommen. Auch einen ausgesprochenen Platzverweis ignorierten sie.
Herr Frau, Dahlienweg war auch ein Gespräch. Er hat auch ein Nutzungsverbot
und eine Kündigung erhalten. Das wird von ihm ignoriert. Die Behörden sind
informiert.
Torsten Laabs sagte: In die Pächter können wir leider nicht reinschauen. Wie
sie sich nach unterzeichnen des Pachtvertrags entpuppen, können wir nur
schlecht steuern. Es muss etwas passieren, um die Leute zum Nachdenken zu
bringen. H.-J. Horsch regte an die Mitgliederversammlung außerhalb der
Ferienzeiten zu legen. Dann könnten mehr Leute teilnehmen. Torsten Laabs
wird das bei der Planung für 2019 berücksichtigen. Gemeinschaftsdienst am
06.10.2018 machen: Günther Krüger und Torsten Laabs
Um 20.11 Uhr beendet Torsten Laabs die Sitzung mit einem dreifachen „MIN
LAND“