Kleingärtnerverein Nürnberg e.V.       

 

Beschlüsse

Finanzen

  •  Der Vereinsbeitrag beträgt 35 €

(Beschluss der Mitgliederversammlung  vom 6.10.2014)

  • Für nicht abgeleistete Gemeinschaftsdienststunden ist die Gebühr von 12 € pro Stunde festgesetzt

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 6.10.2014)

  • Die Verwaltungsgebühr für Nichtmitglieder beträgt jährlich 35 € 

(Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 17.3.2015)

  • Jedes Mitglied beteiligt sich einmalig mit 3,50 € an der Wiederherstellung / Neugestaltung unseres Biotops (Jahresrechnung 2018)

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 10.10.2017)

  • Erhöhung des einmaligen verlorenen Baukostenzuschusses (direkt Wasserabnehmer) von zurzeit 130 € auf zukünftig 200 € (ab 01.01.2018).

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 10.10.2017)

  • Erhöhung des einmaligen verlorenen Baukostenzuschusses (Zapfstelle) von zurzeit 25 € auf zukünftig 50 € (ab 01.01.2018).

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 10.10.2017)

  • Ein möglich anfallender Differenzbetrag (Jahresrechnung Wasser minus Einnahmen aus abgegebenen Wasserkarten minus Umlagen) wird zukünftig auf die Wasserabnehmergemeinschaft aufgeteilt werden.

(Beschluss der Mitgliederversammlung vom 10.10.2017

     Mahngebühren immer per Einschreiben und zusätzlich per Standardbrief

  • Mahngebühren: 1. Mahnung = 3,20 € + 4,00 € (7,20 € Mahngebühren)
  • Mahngebühren: 2. Mahnung = 6,05 € + 4,00 € (10,05 € Mahngebühren)
  • Mahngebühren: 3. Mahnung = 6,05 € + 4,00 € (10,05 € Mahngebühren)

(Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 25.04.2018)

  • Kaputte oder abgelaufene Wasseruhren müssen über den Verein bezogen werden. Kosten ohne Einbau: 35,00 €, Kosten mit Einbau: 45,00 € + möglicher Zuschlag für Kleinteile

(Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 25.04.2018)

  • Einnahmen aus nicht geleisteten Arbeitsstunden sollen zweckgebunden verwendet werden

(Beschluss der Jahreshauptversammlung vom 25.04.2018)

 

Sonstiges

  • Sämtliche Kündigungen sind nur noch während der Sprechstunden möglich. Die Kündigungen müssen dort zwingend in schriftlicher Form eingereicht werden. Wer seinen Pachtgarten aufgibt, muss auch gleich die 120,00 € Schätzgebühr in bar zur Kündigung hinzufügen.                          

(Beschluss vom 15.11.2017)

  • Für die weitere Stromversorgung müssen die Leitungen frei von Ästen sein (mindestens 1,50 m ).
  • Hecken müssen auf ein normales Maß zurückgeschnitten werden.
  • Die Gartenpforten sind mit Namen und Nummer zu versehen.